autumn2.jpg

Alessa Mnich deutsche Meisterin!

Alessa Mnich vom TV Kork Deutsche Meisterin im Schwimm-5-Kampf

 

Für die deutschen Mehrkampfmeisterschaften in Eutin hatten sich 6 Turnerinnen des TV Kork  in den unterschiedlichsten Wettkämpfen qualifiziert. Im Schwimm-5-Kampf(100m/2x 50m/25 m tauchen /Kunstspringen) starteten Alessa Mnich und Anne-Kathrin König in verschiedenen Altersklassen. 

Alessa absolvierten ihren Wettkampf gewohnt ausgeglichen- trotz einer Erkältung konnte sie in den einzelnen Schwimmlagen persönliche Bestzeiten erreichen. Vor allem beim Kunstspringen sammelte sie mit 7,416 wertvolle Punkte und konnte die Goldmedaille und den Titel der Deutschen Meisterin mit nach Hause nehmen.
Anne-Kathrin König erreichte in ihrer Jahrgangsstufe den 8. Platz. Endlich konnte sie beide Sprünge erfolgreich vom 1m-Brett  ins Wasser bringen.  
Svenja Bittiger – letztjährige deutsche Meisterin im Jahn-6-Kampf- startete dieses Jahr im kräftezehrenden Jahn-9-Kampf der Altersstufe 18/19 Jahre. Jeweils drei Disziplinen im Geräteturnen (Sprung, Stufenbarren, Boden), in der Leichtathletik (100m, Weitsprung, Kugel) und im Schwimmen (100m, Kunstspringen, 25 m tauchen) waren zu absolvieren. Svenja konnte aufgrund von kleineren Verletzungen nicht so intensiv in der Vorbereitungszeit trainieren – und trotzdem war ihre Erwartung an den Wettkampf sehr hoch. Im Geräteturnen und in der Leichtathletik konnte sie nicht wie gewohnt ihre Leistungen abrufen, beim 100m Brust-Schwimmen und beim Kunstspringen zeigte sie aber ihre gewohnte Stärke und erreichte jeweils die zweitbesten Ergebnisse ihrer Wettkampfgruppe . Mit nur 0,05 Punkte Rückstand belegte Svenja in diesem anspruchsvollen Wettkampf einen hervorragenden  4. Platz.
Kyra Jockers  turnte im Jahn-6-Kampf 16/17Jahre einen sehr ausgeglichenen Wettkampf. Unbeeindruckt von einem unglücklichen Zeitplan (1. Disziplin 12 Uhr, letzte Disziplin 22 Uhr)  zeigte sie besonders im Kugelstoßen (10,49 m) und im Kunstspringen (8 Punkte) starke Leistungen. Mit ihrer etwas anderen Bodenübung begeisterte sie die Zuschauer auf der Tribüne und belegte einen für alle überraschenden aber verdienten  6. Platz.
Lucca Schweiger, die jüngste Teilnehmerin im Jahn-6-Kampf kam  auf den 19. Platz. Im Geräteturnen lief es für Lucca recht gut, wenn auch die Kampfrichter beim Bodenturnen sehr kritisch waren und dementsprechend die Wertung recht niedrig war.  Dafür konnte sich Lucca beim Kugelstoßen mit 6,55m und beim Schwimmen zum vergangenen Jahr steigern. Annabel Baas startete im großen Teilnehmerfeld des Dt.-8-Kampfes Altersstufe 20plus. Annabel begann mit dem Geräteturnen (Barren, Schwebebalken, Boden und Sprung) und war sichtlich beeindruckt von den Leistungen ihrer Konkurrentinnen. Aber sie wusste, dass ihre Stärken in der Leichtathletik liegen und mit hervorragenden 9,67 m im Kugelstoßen und 39,57 m mit dem Schleuderball erreichte sie einen sehr guten 13. Platz in der Gesamtwertung.

Das Trainerteam mit Birgit Heidt, Petra Liebhaber und Pascal Mnich war mehr als zufrieden mit den erzielten Leistungen.