autumn2.jpg

TV Kork mit großem Erfolg

(fz). Der Nachwuchs des TV Kork kehrte in diesem Jahr nur mit Erstplatzierten von den Ortenauer Turnerjugend Bestenkämpfen in Niederschopfheim nach Hause zurück. 

Bei den Jüngsten in der Gauklasse F, Jahrgang 2010 und jünger, sicherte sich die Mannschaft des TV Kork den Sieg mit 125,65 Punkten. Für ein Teil der Jungs war es der erste Wettkampf überhaupt. Alexian Le Dru gewann die inoffizielle Einzelwertung in dieser Alterklasse mit 43,80 Punkten. Für die TV-Turner in der Gauklasse E, Jahrgang 2008 und jünger, wurde es auch der 1. Platz vor dem TV Sasbach. Die ersten drei Plätze gingen an Ben Frickel, Santiago Otremba und Andri Ackermann. In der Gauklasse D, Jahrgang 2006 und jünger, siegten die Turner um Trainerin Evi Müller-Hornbacher deutlich vor dem TV Hofweier. Robin Schubert (52,40), Matias Boetzelen (52,20) und Gero Engler (51,70) waren die besten Akteure. Das Team in der Gauklasse C, Jahrgang 2004 und jünger, belegte souverän mit 162,45 Punkten den 1. Platz. In der inoffiziellen Einzelwertung siegte erwartungsgemäß David Hogenmüller mit 55,85 Punkten.

Die Nachwuchsarbeit des TV Kork trägt weitere Früchte. Damit treten die Jüngsten in die Fußstapfen Ihrer Vorgänger und beweisen einmal mehr, wie erfolgreich das Nachwuchstraining des Dorfvereins funktioniert. Auf dieses Ergebnis können die Jungs stolz sein, zumal man zu den wenigen Vereinen des Turngaus gehört, die sich hier überhaupt zum Wettkampf angemeldet hatten. Als Kampfrichter waren Timo Müller und Emil Mertz im Einsatz.  

Für den TV Kork turnten:

Gauklasse F: Alexian Le Dru, Levi Klumpp, Elias Bruder, Ruben Tüysüz 

Gauklasse E: Ben Frickel, Santiago Otremba, Andri Ackermann, Samuel Maier, Khoren Tüysüz 

Gauklasse D: Finn Straub, Gero Engler, Robin Schubert, Matias und Fabian Boetzelen

Gauklasse C: Yannick Mathieu, Luca Wendling, David Hogenmüller  

Von links nach rechts: Gero Engler, Santiago Otremba, Ruben Tüysüz, Finn Straub, Levi Klumpp, Fabian Boetzelen, Andri Ackermann, Luca Wendling, Alexian Le Dru, Robin Schubert, Matias Boetzelen, Khoren Tüysüz, Yannick Mathieu

Es fehlen Elias Bruder, Ben Frickel, Samuel Maier, David Hogenmüller